24h
Service
05576
21566

Manfred Pechmann, Messepark Dornbirn

Die Zusammenarbeit erfolgte stets auf einem hochprofessionellen Niveau, in der die Lösung und nicht das Problem im Vordergrund stand.

Kunde:

IKEA Messepark Dornbirn

Facts:

Österreichweit erstes IKEA
Planungsstudio, 600 m2,
Format: planen und bestellen,
Eröffnung November 2020.

Warum hat IKEA TGS gewählt?
Das IKEA Planungsstudio ist ein neues IKEA Format, das es sonst nur in großen Städten gibt und jetzt im Messepark Dornbirn umgesetzt werden konnte. Der Zeitrahmen für die Vorbereitung und die Implementierung des Projekts war von Beginn an sehr eng gesteckt und die Erwartungen an die Qualität sehr hoch gesetzt. Daher sind wir bei der Auswahl der richtigen Partnerfirmen sehr sorgfältig vorgegangen. Die Firma TGS ist ihrem guten Ruf als flexibler und zuverlässiger Partner gerecht geworden.

Wie erlebten Sie die Zusammenarbeit?
Die Zusammenarbeit erfolgte stets auf einem hochprofessionellen Niveau, in der die Lösung und nicht das Problem im Vordergrund stand. Stefan Wachter mit seinem Team hat es geschafft, von Anfang an mein Vertrauen zu gewinnen. Ebenso beeindruckt hat mich die hohe Einsatzbereitschaft der gesamten TGS-Crew – großartig!

Was ist für ihr Planungsstudio besonders wichtig?
Für das IKEA Planungsstudio ist es essentiell, dass die Heimeinrichtungslösungen im rechten Licht in Szene gesetzt sind und die digitalen Displays und Planungsplätze funktionieren. Probleme bei der Stromversorgung oder beim IT-Netzwerk wären fatal. Daher haben wir mit TGS dafür einen echten Profi für die Umsetzung beauftragt.

Ganzes Interview lesen
ikea Messepark Dornbirn ikea Manfred Pechmann
Wolfgang Berchtel, SeneCura Vorarlberg

Die Wartungs­verträge von TGS sind komplett fair und seriös.

Kunde:

SeneCura Vorarlberg

Facts:

Österreichs Markt- und
Innovationsführer im
Bereich Pflege, 70 Gesund-
heits- und Pflegeeinricht-
ungen, ca. 3000 Mitarbeitende,
4 Häuser in Vorarlberg.

Warum arbeiten Sie mit TGS?
Die perfekte Einhaltung der aktuellen Vorschriften ist gerade im Gesundheits¬bereich das
Um und Auf. Dazu gehört natürlich auch die lückenlose und korrekte Dokumentation der Wartung.

TGS kommuniziert neue Vorschriften und Normen aktiv und setzt sie sofort im Alltag um. Das ist für uns ein ganz wichtiger Aspekt. Wir müssen uns darauf verlassen können, dass unsere Gebäude immer auf dem neuesten Stand sind. Denn unsere Aufmerksamkeit gilt
den Leuten – und nicht den Maschinen.

Die Wartungsverträge von TGS sind komplett fair und seriös. Es gibt keine vertraglichen Bindungen, sondern faires Zusammenarbeiten. TGS vertraut darauf, dass sich die hohe Qualität ihrer Arbeit durchsetzt. Zu Recht! Wir können ihnen da nur zustimmen.

Was ist für Sie besonders wichtig?
Ein Ansprechpartner für alle Bereiche erleichtert unsere Abläufe immens. Es gibt keine Abstimmungsaufwände zwischen einzelnen Anbietern und keine schwer vergleichbaren
oder inkompatiblen Auftragsauffassungen. Wir rufen einfach bei TGS unseren Betreuer Christian Längle an und wissen: Die Sache ist damit für uns erledigt.

Von der akuten Schadensbehebung bis zur Erneuerung von Anlagen – sie bieten alles.
Ein Angebot, ein Preis, der hält. Punkt.

Gab es schon mal einen Notfall?
Den gab es tatsächlich: einen Schaden in einer Abwasserleitung. Das bedeutete super-kurzfristigen Umbau und die Umstrukturierung der Anlage. Ein Anruf und TGS übernahm
die Angelegenheit. Das Beste: Unser Vertrauen in eine faire Preisgestaltung wurde auch
in dieser Notlage nicht enttäuscht. So einen Partner empfiehlt man gerne weiter.

Ganzes Interview lesen
SeneCura Senecura Wolfgang Berchtel
Bernhard Schmidle, 11er Nahrungsmittel

Da ist 5:00 Uhr auch wirklich 5:00 Uhr und nicht 6:30 Uhr.

Kunde:

11er Nahrungsmittel

Facts:

Spezialist für tiefgekühlte
Kartoffelprodukte von
Pommes Frites bis Rösti.
250 Mitarbeitende
im Dreischichtbetrieb.

Warum vertraut 11er auf TGS?
Seit vielen Jahren arbeiten wir bei der Errichtung und Erneuerung unserer Anlagen sehr gut mit der Firma Hörburger zusammen. Simon Hörburger hat uns TGS als Servicepartner empfohlen und das war ein guter Tipp. Die beiden Unternehmen arbeiten Hand in Hand, das erleichtert Kommunikation und Abläufe. Und die Mitarbeiter von TGS treten wirklich perfekt auf: kompetent, freundlich, zuverlässig und pünktlich. Da ist morgens um fünf auch wirklich morgens um fünf. Und nicht halb sieben.

Wie erleben Sie die Zusammenarbeit?
Unsere Produktion steht einmal im Sommer still für die große Revision und einmal dann um Weihnachten. Dazwischen darf es zu keinen Ausfällen kommen. Seit wir mit TGS arbeiten, ist das auch so. Durch die Zusammenarbeit mit TGS gewinnt unser Team auch wichtige Zeit, die wir in die Weiterentwicklung unserer Produkte und Prozesse stecken können. Auch wir in der Nahrungsmittelindustrie müssen bei maximaler Qualität immer effizienter werden.

Wie wichtig ist der 24h Störungsservice?
Von Montag bis Samstag laufen unsere Maschinen durch. Es ist beruhigend zu wissen, dass für den schlimmsten Fall eine verlässliche Notfall-Einheit bereitsteht. Den 24h Störungs-service mussten wir trotz unseres Dreischichtbetriebs nur einmal in Anspruch nehmen. TGS hat die Anlage in kürzester Zeit so weit repariert, dass unsere Produktion bis zum nächsten Wochenende weiterarbeiten konnte.

Woran spürt man die Qualität von TGS sonst noch?
Ein solcher Moment ist für mich immer der Anruf von TGS, mit dem sie uns an den halb-jährlichen Filtertausch im Bürogebäude erinnern. Was, sind schon wieder sechs Monate um? Da merke ich jedes Mal, wie gut es tut, dass hier Profis am Werk sind, die auch wirklich an alles denken.

Ganzes Interview lesen
SeneCura 11er Nahrungsmittel Bernhard Schmidle
Alexander Wolmuth, Marktgemeinde Wolfurt

Die nehmen die Papierarbeit gleich ernst, wie die Arbeit an den Anlagen.

Kunde:

Marktgemeinde Wolfurt

Facts:

8400 Einwohner,
beliebter Industriestandort,
zentral gelegen im
Dreiländereck.

Warum entschied sich die Gemeinde Wolfurt für TGS?
Wir brauchen eine komplette und einheitliche Dokumentation unserer technischen Anlagen. Früher beschäftigten wir viele unterschiedliche Anbieter und da war das einfach unüber-sichtlich und in der Praxis unbrauchbar. Mit TGS und unserem Ansprechpartner Christian Längle arbeiten wir hervorragend zusammen. Er ist für uns immer erreichbar und kümmert sich persönlich um unsere Anliegen – ich weiß nicht, wie er das macht! Die TGS Techniker erlebe ich nur sehr selten selbst, aber das Wichtigste bekomme ich immer mit: Bei TGS geht niemand nach Hause, bevor der Schaden gefunden und behoben ist.

Was ist für Sie besonders wichtig?
Die immer schärferen Dokumentationspflichten waren ein wichtiger Faktor für unsere Entscheidung. Für manche Handwerksbetriebe ist die Dokumentation ja oft nur ein lästiges Anhängsel. Bei TGS habe ich ständigen Zugriff auf alle notwendigen Dokumente. Die nehmen die “Papierarbeit” gleich ernst wie die Arbeit an der Anlage – und das ist gut so. Aber auch der 24h Störungsservice und das “Alles aus einer Hand” sind wichtig.

Gab es schon einen Notfall?
Ja, der 24h Störungsservice bestand die Feuertaufe gerade auf der Baustelle des neuen Begegnungszentrums Strohdorf an der L3 Hofsteig. Eine Fernwärmeleitung wurde in einer Randzeit beschädigt und Warmwasser lief aus. TGS spürte die Schadstelle flott auf und behob den Schaden umgehend.

Ganzes Interview lesen
Marktgemeinde Wolfurt Alexander Wolmuth
Martin Zipperle, Messepark Dornbirn

Das ist Service auf Augenhöhe. Sogar mitten in der Nacht.

Kunde:

Messepark Dornbirn

Facts:

Größtes Einkaufszentrum
Vorarlbergs,
5,2 Mio. Besucher pro Jahr,
65 Geschäfte.

Warum arbeitet der Messepark mit TGS?
Als ich vor 10 Jahren als Leiter Haustechnik hier anfing, arbeitete TGS schon in ein paar Bereichen für uns. Die Zusammenarbeit erwies sich als konstruktiv und partnerschaftlich und im Nu hatten wir ein kompaktes Wartungspaket geschnürt. Unser Ansprechpartner für alle Belange ist seit jeher der Chef persönlich, Peter Schelling. Das schätze ich extrem. Das ist Service auf Augenhöhe. Das “rote Telefon” läutet bei ihm vor allem, wenn Not am Mann ist. Und wir wissen, Peter Schelling hat stets eine Hand auf dem Hörer.

Was zählt für Sie besonders?
Der funktionierende 24h Störungsservice ist für uns das Allerwichtigste. Mit 4.000 Betriebsstunden im Jahr belasten wir unsere Anlagen intensiver als ein normaler Betrieb.
Ob eine Lüftungsanlage ausfällt oder im Hochsommer bei 35 Grad eine Kältemaschine – so etwas muss bei uns binnen kürzester Zeit repariert werden, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit. Dank 24h Service haben wir jederzeit Zugriff auf die TGS Techniker, die auch sofort kommen. Mit einer einzigen Telefonnummer habe ich die Notsituationen in allen Bereichen unter Kontrolle und muss nicht für jede Anlage einen anderen Spezialisten erreichen.

Wie bewährt sich TGS im Notfall?
Eines Abends, ich sitz gerade in einem Kurs an der FH Vorarlberg, klingelt mein Handy: Bei der Lüftungsanlage unseres größten Modehauses war der Zuluftmotor der Lüftungsanlage durchgebrannt. Ich wählte gleich die Servicenummer von TGS. Der Techniker und ich kamen zeitgleich beim Messepark an. Über Nacht hat TGS dann einen neuen Motor aufgetrieben. Am nächsten Morgen lief die Anlage wie gewohnt. Weder Kunde noch Shop-Partner haben etwas bemerkt. Unter normalen Umständen kann es zwei, drei Tage dauern, bis ein passender Ersatzmotor lieferbar ist.

Ganzes Interview lesen
Messepark Martin Zipperle